Beim Schiff gibt es meistens Lee und Luv. Wenn gemessen wird, gibt es selbstverständlich Orte mit höheren und sehr viel niedrigeren Konzentrationen. Aber ich habe selbst schon zig Rußklumpen auf dem Achterdeck auf den Frühstückstischen gefunden - sehr appetittlich übrigens. Nun sind solche Klumpen wenig gesundheitsschädlich, leider gibt aber auch jede Menge Feinstaub.

Bei der Fragestunde äußerte sich der 1. Schiffsingenieur darüber, dass die Maschinen sehr fett eingestellt wären, um die Stickoxidwerte zu minimieren. Doch jeder Motorbauer weiß, dass dann die Rußpartikel förmlich explodieren - das ist rein stöchiometrisch bedingt; siehe auch Motorenkennlinien.